Rückblick 2017

Inspirierende Filmvorführungen, Workshops, Videoanrufe, persönlichen Diskussionen mit Filmemacher*innen, gratis Kürbisse, spannende Fahrradkinos und eine Fahrraddisko; das war das vierte Greenmotions Filmfestival im kommunalen Kino!

Wir danken allen Helfer*innen, Kooperationspartner*innen, Sponsor*innen und allen die dazu beitragen dass dieses wunderbare Festival möglich ist.

Die schönsten Eindrücke und Szenen hat Thomas Scheibler mit seiner Kamera festgehalten und zu einem Filmclip geschnitten.

 

Foto: Martin Lorenz

Im Vorfeld des Festivalwochenendes fanden für die Schülerinnen und Schüler des Wentzinger Gymnasiums und des Goethe Gymnasiums mehrere Fahrradkinoveranstaltungen statt. 282 Mädchen und Jungen sahen vorab ausgewählte Kurzfilme und wählten den Kurzfilm „Save Me!“ von Mohsen Nabavi als ihren Gewinner. Den Strom für den Projektor produzierten die Schüler dabei mit Hilfe von 10 Fahrrädern und dem Fahrradkino von Solare Zukunft e.V. selbst.

Im kommunalen Kino begann das Festival am Donnerstag den 09. November mit dem Eröffnungsfilm „What are we waiting for? von Marie-Monique Robin. Das Werk über gelungene nachhaltige Entwicklung in Ungersheim im Elsass gefiel unserem Publikum besonders gut und gewann am Sonntagabend den Publikumspreis.

Foto: Hugo Hernandez

Alle Festivalgäste konnten sich während des Wochenendes essbare Kürbisse mitnehmen. Diese waren zunächst zur Dekoration im Europapark ausgelegt worden und wurden anschließend von der Festivalleitung vor der Mülltonne gerettet und an die Besucher*innen verschenkt.

Die Festivalleitung lud dieses Jahr wieder zur Afterparty und zum ersten Mal ins Freizeichen ein: Eine Fahrraddisko, bei der die Partygäste mit Hilfe von Fahrrädern den Strom für die Soundanlage und das Equipment von DJ Fanthomas und DJ Bonn selbst „erstrampelten“.

Foto: Julie Elbert

Foto: Julie Elbert

Am Samstagnachmittag war der Regisseur Jörg Seibold zu Gast und diskutierte im Anschluss an die Vorführung seines Films “Gier – ein verhängnisvolles Verlangen” mit dem Publikum. Nach dem Film White Waves konnten die Zuschauer*innen mit der Filmemacherin Inka Reichert skypen. Die Produzentin Larissa Rhodes wurde nach der Präsentation von Chasing Coral per Videoanruf in den Kinosaal geschaltet.

Am Sonntag Morgen wurden drei Filme zum Thema „Nachhaltige Mobilität“ beim Fahrradkino im Waldhaus vorgeführt. Mit dabei waren die Filmemacherin Sigrid Faltin und fünf Protagonist*innen aus dem Film “Freiburger Räder”. Ausgezeichnet mit dem Sonderpreis zu diesem Thema wurde der Film „Kesselrollen – Wie rollt die Stadt von morgen?“ von Roman Högerle und Felix Länge.

Foto: Julie Elbert

Sonntagnachmittags beantworteten der Regisseur Bodo Kaiser und die Regisseurin Julia Dordel jeweils nach den Filmen “Sehnsucht nach Eden” und “Intelligente Bäume” Fragen aus dem Publikum. Die Vorführung des Films „Intelligente Bäume“ war die Bestbesuchte des ganzen Festivalwochenendes.

Foto: Daniela Schaffart

Foto: Thomas Scheibler

Zum Abschluss der Veranstaltung kürte eine Jury aus Experten am Sonntagabend den Sieger des international ausgeschriebenen Kurzfilmwettbewerbs. Vorab wurden die besten sechs Kurzfilme dem Publikum präsentiert und anschließend kamen die Kurzfilmemacherin Teresa Setzer und die Kurzfilmemacher Alvaro Llagunes und Ignat Kachan zu Wort. Bei der anschließenden Preisverleihung wurden vier Filme mit einem Preis ausgezeichnet. Mehr Informationen zu den Preisträger*innen gibt es hier.
Anschließend wurden die Gäste zum Umtrunk in die Galerie geladen und der Abschluß des Festivals gefeiert.