Schön wars! – Das 6. Greenmotions Filmfestival

Zum sechsten Mal war das Greenmotions Filmfestival für knapp 1300 Menschen an verschiedenen Orten in Freiburg Gastgeberin mit vielen inspirierenden Filmen, live Diskussionen und Videointerviews mit Filmemachern, Fahrradkinos und einer Fahrraddisco. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die an diesem erfüllten Wochenende mitgewirkt haben und dabei waren.

Seit 3 Jahren beginnt das Greenmotions Filmfestival mit einer Kurzfilmvorschau bei dem Fahrradkino in Freiburger Schulen. Mit unserem Partner Solare Zukunft e.V. haben wir mehrere Fahrradkinos im Goethe Gymnasium und in der Staudinger Gesamtschule organisiert. Die Schüler der 5. bis 8. Klassen traten kräftig in die Pedale und produzierten autonom Energie, um 5 Kurzfilme aus dem Programm sehen zu können. Beim Schüler*innenwettbewerb gewann der Kurzfilm Big Oil zum Thema fossile Energie.

Bei der Eröffnungsparty im FREIZEICHEN erlebten wir eine bewegende Live Cinema Performance von Die! Goldstein. Anschließend wurde bis 5 Uhr morgens zur Musik von Kopfkino Freiburg getanzt. Den elektrischen Strom lieferte wie immer das Publikum mit der Fahrraddisko von Solare Zukunft e.V.

Der Auftakt im kommunalen Kino begann mit dem Film „Ozone Hole: How we saved the planet“ und einem spannenden Videointerview mit Jamie Lochhead. Richtig gut besucht war der folgende Film SYSTEM ERROR Wie endet der Kapitalismus? Der Filmemacher Florian Opitz war für die Vorführung seines Films persönlich angereist. Eine Wiederholung des Werks gibt es am 8.12.2019.

Zum ersten Mal gab es dieses Jahr ein Expert*innengespräch. Nina Treu (l.) und Ulrich Martin Drescher (r.) diskutierten am Samstagnachmittag über das diesjährige Sonderthema „Green Growth or De-growht?“ moderiert von Gerolf Hanke (m.). Wir freuen uns dass das Gespräch so tollen Anklang fand.

Unvergesslich bleibt das Videointerview zum Film “The woman who loves giraffes” mit der Filmemacherin Alison Reid und der 83-jährigen Protagonistin Alison Dagg. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und tief bewegt.

Am späteren Abend drehte sich alles um das Thema Plastik: Zu Gast waren Zweierpasch mit ihrem neuen Musikvideo Plastique de Rève und die Filmemacherin Debby Lee Cohen war aus der Schweiz mit ihrer zehnköpfigen Familie für das Screening des Films Microplastic Madness angereist. Diese Abendveranstaltung war die Eröffnung der Europäischen Woche der Abfallvermeidung.

Am Sonntag Abend stellte unsere Kurzfilmjury bestehend aus Carolin Salvamoser, Bernward Janzig und Sigrid Faltin die schönsten Kurzfilme aus dem internationalen Wettbewerb vor. Bei der anschließenden Preisverleihung wurden 3 Filme geehrt und die Gewinner*innen bekamen eine fairtrade gehandelte Solarlaterne von Sonnenglas überreicht. Mehr Informationen zu den Filmen gibt es hier.

Ausgelassen feierten die Festivalgäste und das Greenmotions Team den Ausklang dieser bunten Festivalwoche mit jazzigen Klängen von Noémie und Thomas.