Rückblick 2015

Schön war’s! Im November 2015 fand das zweite Greenmotions Filmfestival im Saal des aka-Filmclub e.V. statt! Wir freuen uns, dass insgesamt über 900 Besucher zu unseren Filmvorführungen und Rahmenveranstaltungen kamen! Die schönsten Eindrücke und Szenen hat Thomas Scheibler mit seiner Kamera festgehalten und zu einem Filmclip geschnitten.

Im Vorfeld der Hauptveranstaltung fand für die Schülerinnen und Schüler des Droste Hülshoff Gymnasium Freiburg ein Fahrradkino statt. Die Mädchen und Jungen sahen vorab ausgewählte Kurzfilme und wählten den Kurzfilm „Less is more“ von Maximilian Ottl als ihren Gewinner. Den Strom für den Projektor produzierten die Schüler dabei mit Hilfe von 10 Fahrrädern und dem Fahrradkino von Solare Zukunft e.V. selbst.

Foto: Paula Bernardi

Foto: Alexander Zibold http://www.a-zed.de/

Die Hauptveranstaltung begann am Freitag den 13. November mit der Weltpremiere der interaktiven Arte Dokumentation „Operation Klima“. Die Filmemacherin Blandine Grosjean und die Projektmanagerin Camille Huout waren angereist um die Fragen seitens des Publikums zu beantworten. Der Film wurde während der 21. UN-Klimakonferenz am 24. November auf Arte ausgestrahlt und war danach auch online zu sehen. Im Anschluss wurde der neue Film von Filmemacher Frank Farenski „Leben mit der Energiewende 3“ gezeigt. Der Regisseur beantwortete nach der Vorführung Fragen aus dem Publikum und lieferte weitere Hintergrundinformationen zum Film via Skype.

Die Eröffnung des Filmfestivals ist am Freitag Abend gefeiert worden: Bei der Afterparty im Jós-Fritz-Café lud die Festivalleitung zur Fahrraddisko, bei der die Partygäste mit Hilfe von Fahrrädern den Strom für die Soundanlage von DJ Fanthomas selbst „erstrampelten“.

Foto: Paula Bernardi

Foto: Paula Bernardi

Ein weiteres Highlight des Festivals war die von Dr. Sigrid Faltin moderierte Podiumsdiskussion am Samstag Abend. Maren Urner von Perspective Daily, Luciano Ibarra vom Medienkollektiv Cinerebelde, Jan Ludwig vom SWR Fernsehen und Leo Hiemer, freischaffender Filmemacher diskutierten sehr lebhaft mit dem Publikum über lösungsorientierten Journalismus versus problemorientierte Berichterstattung.

Zum Abschluss der Veranstaltung kürte eine Jury aus Experten am Sonntag Abend den Sieger des international ausgeschriebenen Kurzfilmwettbewerbs. Vorab wurden die besten sieben Filme dem Publikum präsentiert; ein bunter Mix aus Stop Motion Videos, Animationen,Musikclips, Dokumentar- und Spielfilmen rund um die Themen Energiesparen, Solarenergie, Müll und Braunkohle. Mehr Informationen zu den Gewinnern des Kurzfilmwettbewerbs und des Publikumspreises gibt es hier.

Foto: Alexander Zibold http://www.a-zed.de/