Tadaaa! Das Festivalprogramm ist da!

Wir freuen uns riesig, unser diesjähriges Programm mit euch zu teilen! Nachdem wir ein Jahr Pause gemacht haben, starten wir am 11. November 2021 in die 7te Ausgabe des Greenmotions Filmfestivals mit einem bunten Programm aus verschiedenen Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilmen mit diversen Inhalten zu ökologischen Themen.

Insbesondere freuen wir uns, dem Publikum die Filme zum diesjährigen Sonderthema „Unser Wasser” zu präsentieren, unter denen wir auch einen Preis verleihen. Das Thema Wasser wird in Zukunft große Herausforderungen für unsere Gesellschaft bringen! Daher freuen wir uns auf spannende Werke und Diskussionen, die sich mit diesem zukunftsweisenden Thema beschäftigen.

Nach allen Filmvorführungen wird es Diskussionsrunden mit den geladenen Filmemacher*innen oder Videointerviews geben. Kommt vorbei zum Workshop am Samstag und lernt lokale Initiativen auf dem Festival kennen, um euch zu vernetzen!

Den ersten Tag widmen wir vollständig dem Thema WASSER und starten mit dem ersten Eröffnungsfilm “Coral Woman” von Priya Thuvassery am Do. um 18:00. Dieser nimmt uns mit auf eine Unterwasserreise durch Korallenriffe und zeigt, wie die Protagonistin ihre Kunst als Instrument zum Aufruf für mehr Umweltschutz eingesetzt. Anschließend erzählt der zweite Eröffnungsfilm “Waterproof” am Do. um 20:30 die Empowerment Geschichte von der Freundschaft der beiden Frauen Khawla and Aysha, die als erste jordanische Klempnerinnen die Wasserversorgung der Bevölkerung sicherstellen.

Besondere Highlights sind der aktivistische Film „Barrikade“ am Fr, 21:00 bei dem wir den Filmemacher David Klammer als Gast begrüßen dürfen. Die Vorstellung von „Human Nature – Die CRISPR Revolution am Sa, 18:00 setzt die Natur in eine andere Perspektive: Wie weit darf die Wissenschaft gehen? Danach um 20:30 präsentiert die Freiburger Filmemacherin Sarah Moll ihren Kurzfilm „What life should be about“, gefolgt von dem Dokumentarfilm „Push – Für das Grunderecht auf Wohnen“ von Fredrik Gertten.

Auch am Sonntag morgen um 11:00 gibt es eine besondere Veranstaltung mit der Vorführung von „Anders Essen – das Experiment“ von Kurt Langbein, die wir zusammen mit dem Ernährungsrat gestalten. Und am Sonntag Nachmittag um 16:15 feiern wir zusammen mit dem Filmemacher Andreas Frickinger die Weltpremiere von „Die Welt sind wir“.

Das große Finale des Festivals zelebrieren wir wie immer mit der Präsentation der Kurzfilme durch unsere Kurzfilmjury und der darauffolgenden Preisverleihung. Anschließend sind alle zu einem Umtrunk mit Live-Musik eingeladen.

Wir freuen uns auf Euch!

Das vollständige Programm findet ihr hier.