Jury Award 2018

Home/Jury Award 2018

 Jury  Award 2018

Daniela Schaffart, Filmemacherin

Daniela Schaffart war selbst 10 Jahre lang Dokumentarfilmerin für entwicklungspolitische und nachhaltige Themen. 2015 legte sie gemeinsam mit dem zu der Zeit neu entstehenden Team die Basis für das Greenmotions Filmfestival. Die zahlreichen Filme, die sie sichtete, haben sie dazu inspiriert, ihr eigenes Denken und Handeln zu hinterfragen. Heute lebt sie genügsam in einer kleinen Gartenhütte und ernährt sich von Foodsharing und aus dem eigenen Garten.

Shane Tomas McMillan, Dokumentarfilmemacher

Dokumentarfilmemacher und Fotograf Shane McMillan wächst im gebirgigen Westen vom U.S. Bundestaat Montana auf. Dort haben den Geschichten alter Cowboys und Indianer seine Leidenschaft für Menschen und Landschaften geweckt.  2010 schließt Shane sein Studium an der University of Montana mit einem Bachelor in Journalismus, Germanistik und Internationaler Entwicklungsarbeit ab. Ein Fulbright-Stipendium ermöglicht ihm ein Auslandsjahr in Berlin, wo er ein Jahr lang als Fotojournalist bei der Associated Press (AP) arbeitet, um über die Bundestagswahl zu berichten. Von 2014 bis 2015 unterrichtet er Fotografie und Film am Salt Institut für Dokumentar-Studien. Von 2015 bis 1016 ist er der Studio-Manager der Künstlerin Nan Goldin gewesen. Seitdem setzt er den Fokus seiner Arbeit auf die Verknüpfung zwischen Menschenrechten, Ökonomie und der Umwelt. Seine Arbeiten erschienen unter anderem in der New York Times, Fortune, The Guardian, NPR, PRI und Slate.

Eva-Maria Kühling, Filmemacherin

Sie arbeitet seit 2011 als freie Filmemacherin. Ihren Bachelor sowie Master absolviert sie in der Fakultät Medien- und Informationswesen an der Hochschule Offenburg. Nach Ausflügen in die Bereiche Video-Art (Auslandssemester in Hong Kong) und fiktionaler Film, fokussiert sie sich schnell auf den Dokumentarfilm. Ihre beiden Abschlussfilme gewinnen auf dem Shorts Filmfestival in Offenburg 2010 und 2013 den Preis für die beste Dokumentation und bestärken sie darin ihrer Liebe zum Dokumentarfilm weiterhin nachzugehen.

In ihren Dokumentarfilmen stehen immer wieder Menschen und ihre Geschichten im Mittelpunkt. Seien es die Streifzüge eines Flaschensammlers (`8,15,25 Cent`, 2008), das Leben von Friedensaktivisten in der ehemaligen DDR (`Vergessene Ideen`, 2010), der Arbeitsalltag von Sozialarbeitern (viele bunte Steine – Soziale Arbeit – ein Mosaik`, 2011), die Arbeit an einer Schule für schwer erziehbare Kinder (`Freie Schule SPATZ – eine soziale Plastik`, 2012/2013) oder das Leben von Kindern und Jugendlichen mit Asperger-Syndrom (F84.5 – Leben mit Asperger-Syndrom`, 2013).

Neben längeren Doku-Produktionen, produziert Eva-Maria Kühling kurze Filmportraits, Infofilme, Werbe- sowie Eventclips für Einrichtungen, Vereine oder Kunden aus der Wirtschaft.

„Die Juryarbeit macht mir sehr viel Spaß und ich empfinde sie als große Bereicherung. Ich freue mich das Greenmotions-Festival 2018 als Jury-Mitglied unterstützen zu dürfen!“

Vincent Schulist

Vincent Schulist wurde 1992 in München geboren, absolvierte 2011 sein Abitur in Oldenburg (Oldb), wo er seine Liebe zum Bewegt-Bild fand. Mit dem Berufsziel des Kameramanns kam er zurück nach München und sammelte erste Berufserfahrung am Staatstheater am Gärtnerplatz, bei dem Grimme-Preisgekrönten Satire Format „Wallulis sieht fern“ und dem Aus- und Fortbildungskanal „afk tv“. In seinen Arbeiten möchte er vor allem Geschichten und Emotionen substanziell und ganzheitlich zum Zuschauer transportieren. Zusammen mit dem Produzenten Matthias Ring gründete er im Jahr 2014 die Filmproduktionsfirma kandis media mit dem Ziel, neben kommerziellen Auftragsarbeiten, unabhängige Kurzfilme, Musikvideos und künstlerische Projekte zu entwickeln, um so verschiedenen gesellschaftlich relevanten Themen eine Stimme zu geben. Vergangene Produktionen umfassen u.a. den Kurzfilm STURMSEELE (2016), der Spielsucht und ihre Abgründe thematisiert, den Kurzfilm #ichbingenug der 2017 auf den 51. internationalen Hofer Filmtagen Premiere feierte und Musikvideos wie z.B. „Breathe“ (Sepalot feat. Cosby) –BR-PULS Musikvideo des Monats und nominiert für das MTV IGGY „musicvideo of the week“, sowie aktuell die Produktion der Webserie “24h-Deutsch” für das Goethe-Institut – ein kostenfreies Sprach-Lernformat für ein junges YouTube-Publikum. Seit 2018 studiert er ergänzend den praxisorientierten, interdisziplinären Studiengang Mediengestaltung & Produktion (m.gp) mit einem Schwerpunkt auf Film in Baden-Württemberg.