The end of meat. Eine Welt ohne Fleisch

Home/The end of meat. Eine Welt ohne Fleisch

In seiner Dokumentation „The End Of Meat“ beschäftigt sich Regisseur Marc Pierschel mit der Frage, wie eine Gesellschaft ohne Fleischverzehr und der damit einhergehenden Ausbeutung von Tieren aussehen könnte. Dazu interviewt Pierschel Philosophen, Wissenschaftler, Künstler und Aktivisten und gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorschläge darzulegen. Er trifft zwei Kanadier, die mit einem Hausschwein leben, trifft die Pioniere der veganen Revolution in Deutschland und reist in die erste vegetarische Stadt Indiens. Außerdem beschäftigt Pierschel sich mit einer Reihe Fragen, die geklärt werden müssen, bevor eine fleischfreie Gesellschaft Realität werden kann: Was tun mit den vielen Millionen Nutztieren, die auf der Welt leben? Wie wird künstliches Fleisch hergestellt? Wovon soll sich die Menschheit ernähren, wenn Fleisch als Lebensmittel wegfällt? Und wie hängen Ausbeutung und Unterdrückung von Tieren mit der Ausbeutung und Unterdrückung von Menschen zusammen?

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Solare Zukunft als Fahrradkino in der katholischen Akademie statt. Die Zuschauer produzieren den Strom für den Filmprojektor mit Hilfe von zehn Fahrrädern selbst. Ein sportliches Kinoerlebnis ohne Energie aus der Steckdose!

Hier gehts zum Trailer und zur Webseite des Films.